Projektübersicht

Mit Start des Videos werden hierzu notwendige Daten an YouTube und Google gesendet. Details stehen in unserer Datenschutzerklärung.

Seit vielen Monaten suchen wir nach einer Lösung für das gemeinsame Singen trotz Pandemie. Wir sind glücklich und stolz Ihnen nun unsere Lösung präsentieren zu können.

Für die Umsetzung unseres Projektes brauchen wir Ihre finanzielle Unterstützung!

Kategorie: Kinder
Stichworte: Corona, Kindeswohl, Kinderchor, singen, Gemeinschaft
Finanzierungs­zeitraum: 09.06.2021 11:02 Uhr - 31.07.2021 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 07.06.2021 - 31.07.2021

Worum geht es in diesem Projekt?

Seit über 14 Monaten können die 4 Chorgruppen des Chorateliers e.V. leider nicht mehr live miteinander singen. Das bedeutet für unsere Chorgruppen nicht nur einen immensen Verlust des Zusammengehörigkeitsgefühls und den daraus resultierenden Mitgliederverlust, sondern auch einen tiefen Einschnitt in die Qualität des verbindenden Chorklanges. Auch wenn wir sämtliche pandemiebedingte Einschränkungen ohne Murren hingenommen und uns immer wieder neu erfunden haben, alleine vor dem Computer zu singen, macht auf Dauer einfach keinen Spaß!

Wir vermissen das gemeinsame Singen, Lachen und Proben. Wir möchten uns wieder zusammen auf Konzerte vorbereiten und nicht zuletzt auch unseren Meisterchortitel verteidigen. Aber wichtig dabei bleibt: Sicher soll es sein!

Durch die Anschaffung sogenannter „Klangschirme“
[https://www.ichstim.me/aerosolschutz-klangschirm/], können wir wieder gemeinsam vor Ort proben, sind aber jeder hinter unserem Klangschirm vor (potenziell infektiösen) Aerosolen, die beim Singen -leider – vermehrt ausgestoßen werden, geschützt.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

60 Kinder im Alter von 3 – 27 Jahren singen, aufgeteilt in 4 Chorgruppen, momentan im Choratelier und das Beste ist: Alle würden profitieren: Jede Chorgruppe könnte gemeinsam musizieren, die Proben machen wieder mehr Spaß und die anvisierten Ziele für das laufende und das nächste Chorjahr können so realisiert werden:

• Vorbereitung auf Weihnachtskonzerte
• Umsetzung von größeren Projekten (Musicals, CD-Aufnahmen)
• Kooperation mit weiteren Partnern
• Vorbereitung auf das nächste Meisterchorsingen

Damit einher gehen aber auch alle die Ziele, die durch Vereinsarbeit, Engagement im Team und insbesondere durch das Singen gestärkt werden:

• Schaffung eines Zusammengehörigkeitsgefühls durch das bewusste Erleben eines Chorklangs
• Schaffung eines Bewusstseins für Verantwortung
• Stärkung des vegetativen Nervensystems, Stärkung der Abwehrkräfte
• Mentale Fitness
• Abbau von Stress
• Erleben von Selbstwirksamkeit
• usw.

Auch unsere Zuhöher:innen profitieren von den Klangschirmen, so sind sie z.B. bei Konzerten besser geschützt.
Die Klangschirme sollen auch nach der Corona - Pandemie weiter zum Einsatz kommen, z.B. wenn Sänger:innen erkältet sind.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Dadurch, dass unsere jüngeren Sänger:innen und vor allem unsere ganz jungen Sänger:innen in naher Zukunft (z.B. durch Impfungen) keine echte Perspektive haben, zu einem normalen Choralltag
zurückzukehren, werden wir pandemiebedingt noch sehr lange nicht gemeinsam proben können. Die Anschaffung von Klangschirmen hilft damit nicht nur unseren Kindern beim gemeinsamen Proben gesund zu bleiben, sondern hat auch direkte Auswirkungen auf die Mitgliederzahlen und damit auf die Handlungsfähigkeit unseres Vereins.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir möchten 20 Klangschirme kaufen und für jedes Kind einen persönlichen Stoffeinsatz realisieren, der an dem Klangschirm angebracht wird, so dass die Kinder und Jugendlichen in Gruppenstärke miteinander singen können. Die individuellen Stoffeinsätze sind nötig, um die Klangschirme wiederverwendbar zu machen. Das bedeutet, dass nach jedem Einsatz der Stoffeinsatz mit nach Hause genommen und gewaschen werden muss. Die eigentlichen Klangschirme verbleiben im Probenraum, werden dort desinfiziert und können direkt danach in der Chorprobe der nächsten Chorgruppe wieder eingesetzt werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen der Vorstand des Chorateliers e.V., federführend mit ihrer Chorleiterin Kristin Goeke.