Projektübersicht

Mit Start des Videos werden hierzu notwendige Daten an YouTube und Google gesendet. Details stehen in unserer Datenschutzerklärung.

Vom Tod zum Leben
Die Hl. Kreuz Kirche wird renoviert. Sie wird neu gestaltet mit einem Gottesdienstraum, einem Urnenfriedhof und Räumen für Seelsorge, für die Begleitung Trauernder. Die leuchtende Glaswand ist ein Ausdruck für Leben. Sie trennt Gottesdienstraum und Urnenfriedhof. Die einheitliche Grabgestaltung hebt alle irdischen Unterschiede auf. Alle Zuwege sollen barrierefrei sein. In der Trauerbegleitung soll jeder ein Dach für die unruhige Seele finden können.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: Kirchenrenovierung, Kolumbarium Siegen, Pastoraler Raum Siegen-Freudenberg, Trauerpastoral, Pfarrei Heilige Familie Siegen
Finanzierungs­zeitraum: 11.08.2020 14:34 Uhr - 15.11.2020 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: ab Januar 2021

Worum geht es in diesem Projekt?

Die Heilig Kreuz Kirche soll zur Kolumbariumskirche, zu einem Ort der Begegnung werden. Unter dem Leitwort „Vom Tod zum Leben“ wird ein Ort geschaffen für Gottesdienste, Urnenbestattung und Trauerbegleitung. Das Kolumbarium ist ein christlicher, konfessionsverbindender Friedhof. Hier kann jeder bestattet werden, der mit einer Beisetzung in christlicher Form einverstanden ist. In der Kolumbariumskirche erhalten Trauernde einen barrierefreien und wettergeschützten Ort für Ihre Trauer.
Die Kathedralwand ist ein sichtbares Zeichen für die Hoffnung auf Auferstehung. Trauernden Angehörigen bieten wir seelsorgliches Gespräch und Begleitung an.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

  • Der ureigene kirchliche Auftrag „Tote zu bestatten und Trauernde zu trösten“ soll einen kirchlichen Ort in Siegen und damit im Siegerland bekommen.
  • Die Worte aus dem Bestattungsritus "Der Herr vollende an dir, was er in der Taufe begonnen hat." werden erfahrbar.
  • Es sollen Menschen, die hier oder auch woanders Verluste betrauern, ein Angebot zur Begleitung finden. Das vielfältige Thema Trauer wird hier offene Ohren und Ausdrucksformen finden. Sterben, Tod und Trauer sollen zur Sprache kommen und aus einer Tabuzone herausgeholt werden.
  • Wir möchten Menschen ansprechen, denen es wichtig ist, dass ihre Verstorbenen an einem wettergeschützten, barrierefreien Ort bestattet sind. Sie finden hier eine christlich geprägte Umgebung. Der konfessionsverbindende Gedanke ist uns Richtschnur.
  • Menschen weit über Siegen hinaus haben bereits jetzt ein Interesse an einem Urnenplatz in der Kolumbariumskirche bekundet, sie sind Willkommen!

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Da jeder Mensch irgendwann stirbt, stellt sich die Frage nach dem Sinn und Ziel des Lebens. In der Kolumbariumskirche gibt es Menschen, die sich mit diesem Thema auseinandergesetzt haben. Menschen, die keine billigen Trostpflaster als Antwort haben, sondern den jeweils einzelnen Trauernden auf dem Weg durch das Labyrinth der Trauer ernst nehmen. Die christliche Hoffnung auf Auferstehung ist in der Beliebigkeit der heutigen Zeit eine Halt gebende Zusage. In dieser Kirche „Vom Tod zum Leben“ findet sich ein Dach für die Seele.
Gerade auch Menschen mit Gehbehinderungen finden hier einen Friedhof, wo sie die Grabstelle ihrer Angehörigen unbehindert erreichen können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Innenrenovierung des Gottesdienstraumes wird finanziert durch Kirchensteuermittel. Die Kosten für die trauerpastoralen Räume und das Kolumbarium müssen durch Spenden aufgebracht werden. Das Geld aus dem Crowdfunding wird verwandt für
• Sitzgelegenheiten für Trauernde in der Nähe der Urnengräber.
• Zentrale Stele für Blumen und Kerzen
• Digitales Wegweisersystem zum schnellen Auffinden der Urnenplätze
• stützendes Geländer am barrierefreien Übergang vom Urnenfriedhof zum Gottesdienstraum
• Möblierung der trauerpastoralen Räume
Gestaltung der Glasflächen an den trauerpastoralen Räumen

Bei Überfinanzierung finden sich im Rahmen der Gesamtrenovierung weitere sinnvolle Verwendungszwecke.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die katholische Gemeinde Heilig Kreuz in der Pfarrei Heilige Familie in Siegen-Weidenau und der Pastorale Raum Siegen-Freudenberg, das Erzbistum Paderborn.

Letztlich sehr viele Menschen, denen das Thema und die Kirche Hl. Kreuz etwas bedeuten!