Helmut Angst

Nutzerbiographie

Mich begeistert an diesem Projekt

Gerade die Verbindung zwischen Kolumbarium, Gemeindekirche und Trauerpastoral zeigt die Vielfältigkeit pastoralen Lebens in der Gemeinde. Neue Wege gehen -in schwierigen Zeiten- und somit ein deutliches Zeichen für den Glauben setzen und „Kirche wieder näher zu den Menschen zu bringen“.

Warum ich mich einsetze

Viel zu oft vergessen wir in Dankbarkeit auf die positiven Dinge, die wir bisher erlebt haben, zurück zu schauen. Für mich ist mein Engagement ein Dankeschön für die vielen positiven Erlebnisse, die ich in meinem bisherigen Leben erfahren habe.

Mein Draht zur Heilig Kreuz Kirche

Ich bin seit der Grundsteinlegung im Jahre 1956 mit Hl. Kreuz verbunden. Mit Hl. Kreuz verbindet mich mein ganzes kirchliches Leben.

Eigene Projekte (1)
Kolumbariumskirche Siegen

Kolumbariumskirche Siegen

Vom Tod zum Leben Die Hl. Kreuz Kirche wird renoviert. Sie wird neu gestaltet mit einem Gottesdienstraum, einem Urnenfriedhof und Räumen für Seelsorge, für die Begleitung Trauernder. Die leuchtende Glaswand ist ein Ausdruck für Leben. Sie trennt Gottesdienstraum und Urnenfriedhof. Die einheitliche Grabgestaltung hebt alle irdischen Unterschiede auf. Alle Zuwege sollen barrierefrei sein. In der Trauerbegleitung soll jeder ein Dach für die unruhige Seele finden können. Mehr

Fan (1)
Kolumbariumskirche Siegen

Kolumbariumskirche Siegen

Vom Tod zum Leben Die Hl. Kreuz Kirche wird renoviert. Sie wird neu gestaltet mit einem Gottesdienstraum, einem Urnenfriedhof und Räumen für Seelsorge, für die Begleitung Trauernder. Die leuchtende Glaswand ist ein Ausdruck für Leben. Sie trennt Gottesdienstraum und Urnenfriedhof. Die einheitliche Grabgestaltung hebt alle irdischen Unterschiede auf. Alle Zuwege sollen barrierefrei sein. In der Trauerbegleitung soll jeder ein Dach für die unruhige Seele finden können. Mehr

Unterstützte Projekte (1)
Kolumbariumskirche Siegen

Kolumbariumskirche Siegen

Vom Tod zum Leben Die Hl. Kreuz Kirche wird renoviert. Sie wird neu gestaltet mit einem Gottesdienstraum, einem Urnenfriedhof und Räumen für Seelsorge, für die Begleitung Trauernder. Die leuchtende Glaswand ist ein Ausdruck für Leben. Sie trennt Gottesdienstraum und Urnenfriedhof. Die einheitliche Grabgestaltung hebt alle irdischen Unterschiede auf. Alle Zuwege sollen barrierefrei sein. In der Trauerbegleitung soll jeder ein Dach für die unruhige Seele finden können. Mehr