Projektübersicht

Die schnellste Mannschaftssportart der Welt,
Motoball, ist im Prinzip Fußball auf Motorrädern.
Die technische Zuverlässigkeit der Maschinen ist hier ein absolutes MUSS, um die Sicherheit der Jugendlichen zu jedem Zeitpunkt gewährleisten zu können.
Unsere Jungendabteilung, die stetig wächst, benötigt dringend ein neues (gebrauchtes) Motorrad, um weiter an diesen aufregenden Sport herangeführt zu werden.

Kategorie: Sport
Stichworte: MBC Kierspe, Motorrad, Motoball, Jugend
Finanzierungs­zeitraum: 10.03.2021 07:42 Uhr - 08.06.2021 23:59 Uhr

Worum geht es in diesem Projekt?

In diesem Projekt geht es um den Nachwuchs des Motoball.
Wir benötigen dringend ein weiteres Motorrad, um unseren Jugendlichen auch in Zukunft die sichere Ausübung dieser besonderen Sportart ermöglichen zu können.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Unser Ziel ist die Anschaffung eines guten, gebrauchten Motorrads, um den Jugendlichen weiterhin eine sinnvolle und sportliche Alternative zu bieten. Wir möchten auch in Zukunft die Möglichkeit geben, sportliche Aktivitäten mit sozialen Kompetenzen zu kombinieren. Das alles natürlich unter dem Aspekt der Sicherheit.
Zielgruppe dieses Projekts ist unsere Jugendmannschaft und alle, die noch Teil dieses großartigen Teams werden wollen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Um den Jugendlichen weiter die Möglichkeit zu bieten, dieser besonderen Randsportart nachgehen zu können.
Dies ist nur mit ausreichend und sicherem ! Maschinenmaterial möglich.
Auf Grund fehlender Einnahmen, fehlen dem Verein leider zur Zeit die finanziellen Mittel, dies aus eigener Kraft zu stemmen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung, wird eine gebrauchte Maschine (80ccm) im guten Zustand erworben. Anschließend wird diese den Anforderung entsprechend auf den Motoballsport umgebaut.

Sollten weitere finanziellen Mittel zur Verfügung stehen, werden diese in die Überholung und Modernisierung einer Maschine aus dem aktuellen Bestand investiert.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Elternschaft der Jugendlichen, der komplette Verein, sowie alle Freunde, Fans und Gönner des Vereins